Union Suave Manzana/Apfel

Union Suave Manzana

 

Bewertungskriterien:

  • Intensität: diese Yerba ist ein milder Mate-Tee
  • Zubereitungsmöglichkeit: die optimale Zubereitung gelingt mit der Calabaza, egal ob Kürbis, Glas, Silikon oder Holz
  • Geschmacksnote: hat einen fruchtigen Apfelgeschmack, außerdem besitzt diese Yerba kleine getrocknete Apfelstückchen.
  • Stängel: Diese Yerba besitzt Stängel
  • Staubgehalt: Enthält einen sehr geringen Staubgehalt
  • Empfehlung ( Neutrinker): Für jemanden, der auf den fruchtigen Geschmack steht bzw. mal etwas neues ausprobieren will ist es auf jeden Fall empfehlenswert
  • Beschreibung/Kurzbericht + Empfehlungen (Benotung)Die Yerba von Union Suave Manzana/Apfel ist mein erster Mate Tee mit einer Fruchtnote gewesen. Es ist erstaunlich wie deutlich der Geschmack des Apfels zum Vorschein kommt. Dieser Tee ist sehr mild und für Neueinsteiger sehr zu empfehlen. Zwar schmeckt man den Geschmack der reinen Yerba heraus, aber die Fruchtnote überwiegt diesen. Mein Résumé für diese Yerba lautet: perfekt für Neueinsteiger und der fruchtige Geschmack verleiht dieser Yerba die besondere „Würze“

CBSé Naranja/Orange

CBSé Naranja

 

Bewertungskriterien:

  • Intensität: die Intensität würde ich eher mittelmäßig einstufen, für mich ist es mittelstark
  • Zubereitungsmöglichkeit: die optimale Zubereitung gelingt mit der Calabaza, egal ob Kürbis, Glas, Silikon oder Holz
  • Geschmacksnote: hat einen geringen fruchtigen Geschmack
  • Stängel: Diese Yerba enthält Stängel
  • Staubgehalt: Bei dieser Yerba ist der Staubgehalt eher gering einzustufen
  • Empfehlung ( Neutrinker): Für jemanden, der auf den fruchtigen Geschmack steht bzw. mal etwas neues ausprobieren will ist es auf jeden Fall empfehlenswert

 

Beschreibung/Kurzbericht + Empfehlungen (Benotung)

Ein ausgezeichneter, mittelstarker Yerba-Mate mit leichtem Orangengeschmack,der sich aber dezent im Hintergrund hält.

Union Suave Relax

Bewertungskriterien:

  • Intensität: die Yerba ist nicht so intensiv
  • Zubereitungsmöglichkeit: die optimale Zubereitung gelingt mit der Calabaza, also dem traditionellen Trinkgefäß, man kann aber auch einen Glas- oder Keramikbehälter nehmen.

  • Geschmacksnote: hat eine Geschmacksnote  von Orange
  • Stängel: Die Yerba hat Stängel
  • Staubgehalt: diese Yerba hat einen mittleren bis hohen Staubgehalt.
  • Empfehlung ( Neutrinker): Für jemanden, der Yerba gerne  ohne Koffeein trinken möchte, ist dieser sehr zu empfehlen.

 Beschreibung/Kurzbericht + Empfehlungen (Benotung

Mich spricht diese Sorte Matetee nicht besonders  an.  Beim zubereiten des Tees ist mir besonders der Saubgehalt aufgefallen. Der Tee hat einen gewöhnungsbedürftigen Geschmack. Außerdem hat dieser Tee weniger Koffein.  Für Personen, die Matetee trinken wollen aber nicht durch den Tee wachbleiben möchten, ist dieser Tee gut geeignet.


 

Rosamonte Suave

Rosamonte Suave

 

Bewertungskriterien:

  • Intensität: die Yerba ist sehr mild, daher auch der Name „Suave“
  • Zubereitungsmöglichkeit: die optimale Zubereitung gelingt mit der Calabaza, also dem traditionellen Trinkgefäß
  • Geschmacksnote: hat den reinen Mate Geschmack, jedoch milder als andere traditionelle Yerba Sorten
  • Stängel: Der Rosamonte Suave hat Stängel
  • Staubgehalt: Bei dieser Yerba ist der Staubgehalt sehr gering
  • Empfehlung ( Neutrinker): Für jemanden, der sich neu an die Yerba wagt, ist das der optimale Tee

 

Beschreibung/Kurzbericht + Empfehlungen (Benotung)

Der Tee Rosamonte Suave ist für Einsteiger gut geeignet, da er nicht bitter ist und auch keinen bitteren Nachgeschmack hat.

Außerdem ist in dieser Yerba der Staubgehalt sehr gering.

Durch die Zubereitung mit der Teekanne bekommt der Tee einen noch milderen Geschmack und ähnelt sogar vom Geschmack her einem Grüntee.

Jedoch ist es eher zu empfehlen diese Yerba traditionell mit einer calabaza zuzubereiten, da so die Geschmacksintensität nicht verloren geht.

 

 

CBSé Naranja- Orange

 

Bewertungskriterien:

  • Intensität: die Yerba hat durch den Orangengeschmack nicht so eine starke Intensität wo man die Yerba an sich doll rausschmeckt.
  • Zubereitungsmöglichkeit: der Orangengeschmack könnte die Calabaza behalten, daher würde ich einen Keramik-oder Glasbehälter empfehlen.
  • Geschmacksnote: hat eine Geschmacksnote  von Orange
  • Stängel: Die Yerba hat Stängel
  • Staubgehalt: diese Yerba hat einen geringen Staubgehalt. Daher ist er für Neutrinker evtl.  auch vom „Augenmerk“  angenehmer zum zubereiten.
  • Empfehlung ( Neutrinker): Für jemanden, der Yerba mit zusätzlicher Geschmacksnote trinken möchte und für Einsteiger sehr zu empfehlen.

 

Beschreibung/Kurzbericht + Empfehlungen (Benotung)

CBse Narnja kann man sehr gut trinken. Er hat eine fruchtige Note ist aber nicht zu sehr Intensiv und auch nicht so bitter, so dass Anfänger diesen gut  ausprobieren können. Der Staubgehalt ist sehr gering und hat auch keinen intensiven Nachgeschmack. Nach einem Liter Wasser  würde ich empfehlen die Yerba zu wechseln.

Als Erfrischungsgetränk könnte man diesen auch an heißen Tagen mit  kaltem Wasser trinken.

Taragüi tradicional

Proben:

Taragüi tradicional

 

Bewertungskriterien:

  • Intensität: die Yerba ist im Vergleich zu anderen Yerba-Sorten weniger intensiv
  • Zubereitungsmöglichkeit: die optimale Zubereitung gelingt mit der Calabaza, also dem traditionellen Trinkgefäß
  • Geschmacksnote: hat den reinen Mate Geschmack, also keine zuätzlichen Geschmacksnoten
  • Stängel: Der Taraüi tradicional hat Stängel
  • Staubgehalt: Bei dieser Yerba ist anzumerken, dass der Staubgehalt knapp über dem Durchschnitt liegt von den Yerbas, die ich bis jetzt getrunken hab
  • Empfehlung ( Neutrinker): Für jemanden, der reine Yerba trinken möchte ist der Taragüi sehr zu empfehlen

 

Beschreibung/Kurzbericht + Empfehlungen (Benotung)

 

Der Taragüi tradicional ist voller intensiver und mittelkräftigem Mate, vom ersten bis zum letzten Schluck.

Zudem besitzt diese Yerba viele Stiele und mittelmäßig viel Staub.

Der Taragüi ist weit verbreitet und das nicht umsonst. Aufgrund seines kräftigen Geschmackes schmeckt er den meisten Mate-Trinkern sehr. Daher würde ich diese Yerba jedem empfehlen, der die reine Yerba denen mit Geschmack bevorzugt.

 

 

Campesino Anis

Campesino Anis


Bewertungskriterien:

  • Intensität: Der Campesino Anis gehört für mich von der Intensität her zu den milderen, da der Geschmack des Krautes Anis diesen sänftigt
  • Zubereitungsmöglichkeit: Für die Yerba würde ich eine Calabaza vorschlagen
  • Geschmacksnote: Die Yerba „Campesino Anis“ schmeckt nach Kräutern
  • Stängel: Die Yerba ist con palo, d.h. mit Stängel
  • Staubgehalt: Der Staubgehalt lag bei diesem Tee über dem Durchschnitt von den Tees, die ich bis jetzt probiert habe

Empfehlung ( Neutrinker): Ich kann diesen Tee empfehlen, da er nicht den reinen Mate-Tee Geschmack hat und somit für Anfänger besser verträglich ist.

Beschreibung/Kurzbericht + Empfehlungen (Benotung)

Beim öffnen der Yerba von Campesino Anis ähnelte mir der Geruch der Yerba einer Lakritzstange.

Dies bestätigte sich dann auch beim Trinken. Die Yerba schmeckt nach Lakritze, jedoch nicht so intensiv, dass es den Geschmack der reinen Yerba übersteigt.

Daher würde ich den Tee jedem empfehlen, der gerne Mate-Tee mit Geschmack trinkt und auch eine Vorliebe für Lakritze hat.